Über Uns

Die DMH-SALEM Gruppe

Die DMH-SALEM Gruppe ist aus dem „Diakonissen-Mutter-Haus Salem-Lichtenrade“ hervorge­gangen. Das Diako­nis­sen-Mutterhaus wurde 1906 in Berlin-Lichtenrade gegründet. Erste Oberin und prägende Persönlich­keit war Cäcilie Petersen. Ein „Diakonissenverein Salem e.V.“ wurde der Rechtsträger.

Das Diakonissen-Mutterhaus war deutschlandweit im Gesundheits­wesen tätig und betrieb eine Reihe von kirchli­chen bzw. kommunalen Krankenhäusern. Weitere Schwerpunkte bildeten die evangelischer Gemeinde­arbeit, Kindergärten, Kinderheime und die Ausbildung in Haus­wirt­schaft und Pflege. Zur Schwesternschaft gehörten zu Beginn der fünfziger Jahre über 600 Diakonissen. Anfang der sechziger Jahre verlegte man den Sitz der Mutter­haus­leitung nach Bad Gandersheim. In den siebziger Jahren entwickelte sich Bad Gandersheim zum zentralen Alters­ruhesitz mehrerer hundert Schwestern. Die Schwestern­schaft wurde älter und kleiner. In dieser Zeit verschob sich der Tätigkeitsschwerpunkt auf Kinder- und Jugendarbeit, die Altenpflege und altersgerechtes Wohnen.

Im Rahmen einer Restrukturie­rung entstand 2019 die DMH-SALEM-GRUPPE. Zu ihr gehört, als Rechtsnachfolger des Diakonissenvereins e.V., die Stiftung DMH-Salem, die als Gesellschafterin der Diakoniestation DMH-Salem gGmbH und der Altenhilfe DMH-Salem gGmbH auftritt, sowie die Stiftung der Diakonissen des DMH-Salem. Die DMH-SALEM-GRUPPE gehört in Bad Gandersheim zu den größten Arbeitgebern. Mit den 165 Mitarbeitenden (Stand 2019) führt sie den Gründungsgedanken der Schwesternschaft des Diakonissenmutterhauses Salem weiter:

Diakonische Tätigkeit und Ermutigung zu einem Leben im Vertrauen auf Gott.

Nach oben